Als Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen durchstarten

Der Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK ist ein öffentlich rechtlicher anerkannter Abschluss gemäß dem Berufsbildungsgesetz, den du nach erfolgreichem Bestehen der IHK Prüfung erhältst. Der Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK ist besonders da gefragt, wo sich der soziale Einsatz mit betriebswirtschaftlichem Know How überschneidet. So wird dein zukünftiger Arbeitsplatz als geprüfter Fachwirt in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, Reha-Zentren aber auch in Pflegeheimen oder Krankenkassen sein.

Zulassungsvoraussetzungen zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen

Wer seinen Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK machen möchte, der muss vor der IHK Prüfung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass du die notwendigen Voraussetzungen nicht zur Teilnahme an einem Fernstudium oder einem anderen Vorbereitungskurs benötigst. Erst wenn du die IHK Prüfung zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen machst, solltest du eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen. Daher kann auch die Vorbereitungszeit als Berufserfahrung teilweise oder in vielen Fällen sogar vollständig angerechnet werden. Eine der folgenden Voraussetzungen muss zum Zeitpunkt der IHK Prüfung erfüllt sein:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Sozial- und Gesundheitswesen und in diesem Bereich mind. 2 Jahre Berufserfahrung
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen Bereich und mindestens 3 Jahre
  • mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Gesundheits- und Sozialwesen

Wichtig: Du kannst auch dann die IHK Prüfung ablegen, wenn du keine der genannten Voraussetzungen erfüllst und auf eine andere Art und Weise beweisen kannst, dass du die vergleichbaren Kenntnisse mitbringst. Die meisten Teilnehmer der IHK Prüfung belegen dies durch einen hohen Grad an Berufserfahrung.

Fortbildungsdauer zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK

Die Fortbildungsdauer zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen ist nicht einheitlich geregelt. Zwar empfiehlt der DIHK Rahmenplan einen Unterrichtsumfang von 600 Stunden, dies ist jedoch nicht verpflichtend. Somit könntest du dich theoretisch auch im Selbststudium auf die IHK Prüfung zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen vorbereiten. Da die Erfolgsaussichten in dem Fall jedoch relativ gering sind, empfiehlt sich eine Vorbereitung im Vollzeit oder Fernstudium. Tipp: Im Fernstudium liegt die Erfolgsquote bei über 90% (Quelle: www.ils.de)

VorbereitungsartFortbildungsdauer
SelbststudiumDu kannst im Selbststudium selbst entscheiden wieviel Zeit du dir für die Vorbereitung zur IHK Prüfung nehmen möchtest
FernstudiumWer seinen Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK im Fernstudium machen möchte, kann sich seine Zeit variabel einteilen. Zwar ist das Fernstudium regulär auf 18 Monate angesetzt, doch es besteht auch die Möglichkeit den Lehrgang um 12 weitere Monate kostenlos zu verlängern, oder aber auch zu verkürzen.
VollzeitBei den meisten Instituten liegt die Vorbereitungsdauer zwischen 3 – 24 Monaten.

Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK – Die Inhalte

Besonders eignet sich die IHK Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK daher für Interessenten die bereits als Fachkraft in Pflege oder Gesundheitsberufen tätig sind und ihr derzeitige Wissen mit betriebswirtschaftlichem Know How ergänzen wollen. Die Inhalte der Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen gliedern in Zwei Teile. Zum einen in den wirtschaftsbezogenen Teil und zum anderen in den handlungsspezifischen Teil. Beide Teile müssen erfolgreich absolviert werden um den Titel Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK zu erlangen. Solltest du den handlungsspezifischen Teil nicht bestehen, musst du den wirtschaftsbezogenen Teil nicht wiederholen. Lediglich die Prüfungsgebühr von ca. 400 Euro muss neu entrichtet werden.

Handlungsspezifischer Teil

  • Gesundheitsökonomie
  • Sozialwissenschaften
  • Spezifische Rechtswissenschaft im Sozial und Gesundheitswesen
  • Marketing im Gesundheitswesen
  • Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Wirtschaftsspezifischer Teil

  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Allgemeines Rechnungswesen
  • Recht & Steuern
  • Operative Unternehmensführung

Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen Gehalt

Weiterbildungen sind anstrengend und kosten Zeit. Da ist der Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen IHK keine Ausnahme. Daher ist es gut zu wissen, dass sich die Weiterbildung finanziell lohnt. Doch was verdient ein Fachwirt im Gesundheitswesen wirklich und von welchen Faktoren hängt das Gehalt ab? Hier findest du die Antwort. Im Schnitt verdient ein Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen ca. 2.357,00 Euro im Monat Brutto. Jedoch ist dies nur ein Durchschnittswert. Den gerade Fachwirte in größeren Unternehmen mit mehrjähriger Berufserfahrungen können mit einem durchschnittlichem Gehalt von ca. 3.700,00 Euro im Monat rechnen. Mehr zum Gehalt welches dich als Fachwirt IHK erwartet erfährst du hier.

Dein Gehalt als Fachwirt ist abhängig von zahlreichen Faktoren

Wie du oben gesehen hast ist eine pauschale Aussage zum Fachwirt Gehalt nicht möglich. Dafür gibt es einfach viel zu viele Faktoren, die dein Gehalt als Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen beeinflussen können. Die wichtigsten Faktoren haben wir dir hier zusammengestellt. Besonders der Unternehmensstandort und die Unternehmensgröße spielen bei der Höhe deines Gehalts als Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen eine wichtige Rolle. Versuch daher eine Anstellung in einem größeren Unternehmen zu bekommen. Auch einen Umzug nach Bayern oder Baden Württemberg solltest du in Betracht ziehen, wenn du ein höheres Gehalt als Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen bekommen möchtest.

Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen Gehalt nach Alter

  • Dein Alter
  • Dein Geschlecht ( leider auch in der heutigen Zeit ein Entscheidungskriterium)
  • Die Unternehmensgröße
  • Der Unternehmensstandort
AlterGehalt/Brutto
25 Jahre2.230
30 Jahre2.350
35 Jahre2.400
40 Jahre2.450
45 Jahre2.550
50 Jahre2.700

Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen Gehalt nach Unternehmensgröße

UnternehmensgrößeGehalt/Brutto
bis 500 Mitarbeiter2.230
501 bis 1000 Mitarbeiter2.900
über 1000 Mitarbeiter3.550